Wege zum Lottogewinn

Probleme beim Online Lotto

Veröffentlicht am von Redaktion

Seit Februar 2012 ist es möglich, Lotto wieder online zu spielen. Doch viele Online-Nutzer haben Angst, dass bei einem hohen Gewinn die Gewinnsumme nicht ausgezahlt wird oder die dahinterstehende Firma bzw. der Shop einfach verschwindet. Damit das nicht passiert, hier ein paar Tipps.

Online-Lotto: Darauf sollten Sie achten

Als erstes sollten Sie auf das Impressum der Online-Gewinnspielseite achten. Im Impressum sollten Daten stehen wie Name des Unternehmens, Anschrift und natürlich der verantwortliche Ansprechpartner oder ein gesetzlicher Vertreter. Ebenfalls sollte die, für die Vermittlung von Lotterien zuständige, Aufsichtsbehörde angegeben sein. Sind alle diese Informationen vorhanden, haben Sie es mit einem seriösen und zugelassenem Anbieter zu tun. Falls nicht, werden Ihre Spielscheine nicht an den Deutschen Lotto-Toto-Block vermittelt.

Auszahlung, Quoten und Steuern

Die Regeln sind bei Online-Anbieter genau gleich, wie im Kiosk. Die Hauptregel ist: Sie müssen mindestens 18 Jahren alt sein, um Lotto am Mittwoch überhaupt spielen zu dürfen. Die Auszahlung Ihrer Gewinnsumme erfolgt auf Ihr Spielkonto, dann entscheiden Sie selbst, ob Sie die Gewinnsumme auszahlen lassen (auf ein PayPal- oder Bankkonto) oder weiter als Guthaben für die Gewinnspiele nutzen. Die Lotto Gewinnquoten sind beim Online-Lotto und dem im Kiosk absolut identisch. Nach den neuen Regeln gewinnen Sie schon mit zwei Richtigen und der Superzahl. Ohne die richtige Superzahl bekommen Sie erst ab drei richtigen Zahlen einen Gewinn.

Und zum Schluss, wie sieht es mit der Steuerpflicht beim Lottogewinn aus? Generell gilt: Der Lottogewinn ist steuerfrei. Will jemand mit seinem Lottogewinn Geld verdienen, beispielsweise durch Prozente bei der Geldanlage oder Baufinanzierung, muss er allerdings Steuern zahlen.